Nachtwächterführung — 10. November 2011, 19 Uhr

Der Nachtwächter und Totengräber David Wenz III (alias Dr. Herm.-Dieter Müller) führt durch sein Gonsenheim von 1895.
Los geht es um 19 Uhr am Rathaus. Das Ende ist nach ca. 1 ½ Std. an der Pfarrer-Grimm-Anlage. Anschließend gehen wir zum löwen, uns aufwärmen, plaudern, Rückkehren in die Gegen­wart, etwas trinken usw.  

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

Startpunkt 19 Uhr: Rathaus Gonsenheim
____________________________________

Freilichtkino: »Antonia« — 20. August 2011, 21 Uhr

Brasilien 2006, Regie: Tata Amaral 

In einem Armenviertel vor den Toren Sao Paulos träumen die vier Freundinnen Pretah, Barbarah, Mayah und Lena von einem besseren Leben. Nachdem sie ihre Jobs als Backgroundsängerinnen aufgegeben haben, gründen sie die Rapband "Antonia" mit dem Ziel, erfolgreich zu werden, um dem Elend Sao Paulos entfliehen zu können. Mit stetig wachsendem Erfolg tingeln sie zusammen mit ihrem Manager durch die Clubs, doch schon bald holt sie das Schicksal in Form von alltäglicher Gewalt und Armut wieder ein. 

Der Film ist authentisch und kraftvoll. Die vier Hauptdarstellerinnen sind tatsächlich Rapperinnen und wurden mit dem Film zu Stars in Brasilien.

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

Im Hof von »ing.team.«,
Mainzer Str. 1/Ecke Rathaus
____________________________________

Musik im Garten — 19. Juni 2011, 15 bis 19 Uhr

Im Garten von Odile Landragin wird — zum vierten Mal — an verschiedenen Orten unterschiedliche Live-Musik erklingen, angesagt von Catrin Yazdani und begleitet von Kaffee, Kuchen, Getränken und Häppchen. Wir gehen davon aus, dass die Sonne auch wieder mitmacht!

La Ritma  Gesang und Rhytmus

kirschgrün  Rock & Pop a capella

stimmig mit saitenhieb  Weltmusik von Silvia Sauer u. Georg Crostewitz

Duo Diassy — D'Avis  Musik aus Afrika

 

Eintritt: 5 Euro 
(für GonsKultur-Mitglieder frei)

Staudengärtnerei Odile Landragin, Hermann-Ehlers-Straße 12

Bilder zu der Veranstaltung, Links zu den Künstlern
____________________________________

 

Kino: »Die Fremde« — 14. Mai 2011, 19:30 Uhr !!!

D 2010, Regie: Feo Aladag, Preise für Regie und Hauptdarstellerin Sibel Kekilli

Die 25-jährige Türkin Umay steht mit ihrem Sohn Cem in Berlin vor der Haus­tür ihrer Eltern. Sie hat das Leben mit ihrem Ehemann in Istanbul nicht mehr ausgehalten. Zurückhaltend wird sie aufge­nommen. Schon bald trifft die Familie die Entschei­dung, Cem wieder zum Vater zu schicken, nur so kann die Ehre wieder hergestellt werden. Umay flieht wieder, niemand soll ihr das Kind wegneh­men. Sie verliebt sich und sucht nach einiger Zeit die erneute Annäherung an die Familie ...

Ohne pauschalisierende Schwarzweiß­malerei oder moralische Verurteilung versucht das in Dramatik und Mensch­lich­keit gelungene Kinodebüt die Grenzen von Intoleranz zu überwinden, in einer Welt verkrusteter Strukturen und Vorurteile.

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

Jugendzentrum GONSO (Kooperation), Mainzer Straße 2
____________________________________

Jazz: Andreas Hertel Quintett — 2. April 2011, 20 Uhr

Zu hören ist ein höchst abwechslungsreiches Programm aus melodischen, atmosphärischen Stücken. Diese berühren und schleichen sich in die Ohren aller, ob Jazz-Liebhaber oder noch jazz-unerfahrene Zuhörer.

Nicht technisch-virtuose Selbstdarstellung oder Experimente um der Experimente willen sind hier gefragt, sondern Musik mit Atmosphäre, Aussagekraft und Tiefgang.

Die große Vielfalt an Stimmungen von forschem Straight Ahead-Swing über gefühlvolle Balladen bis zu hitverdächtigen groovigen und bluesigen Themen macht ein Konzert mit dem Quintett ungeheuer abwechslungsreich und interessant und es gelingt der Gruppe, zeitlose Musik zu schaffen.

Heiko Hubmann – Trompete

Steffen Weber – Saxophone
Andreas Hertel – Piano
Florian Werther – Kontrabass
Axel Pape – Schlagzeug

Eintritt: 12 €€, GonsKultur-Mitglieder 8 €€.
Kartenvorverkauf bei Ulrich König-Lux, »Papier und Mehr«, Breite Straße 43

Tonstudio KLANGRAUM, Grabenstraße 55a

www.andreashertel.de  
www.klangraum.de
____________________________________

 

MUGGEL: Duo Fado Instrumental — 19. März 2011, 20 Uhr

– Klangpoesie des Südens –

Der Niederländer Jan Dijker (portugiesische Gitarre/Gipsy-Jazz-Gitarre) und der Deutsche Oliver Jaeger (spanische Gitarre/Bandoneon) präsentieren ein rein instrumentales Programm rund um den portugiesischen Fado. Wir kennen Fado gesungen, doch in Portugal kennt man auch eine reiche Tradition ohne Gesang. 

Das Duo bindet darüber hinaus in traditionelle Fado-Klänge Elemente von Tango und Flamenco ein und improvisiert jazzig über Melodien aus Brasilien und den Kap-Verden.

Der perlende Ton der portugiesischen Gitarre und der warme Klang der spanischen Gitarre verschmelzen in ihrem faszinierenden Zusammen­spiel zu einer akustischen Impression.

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Gaststätte MUGGEL, Klosterstraße 29 (in Kooperation)

www.fadoinstrumental.nl
____________________________________